Corona-Informationen für Yogalehrer*innen und Yogastudios

Corona Update 1.7.2020:
Es muss beim Yoga kein Mindestabstand mehr eingehalten werden (weder im Freien, noch in geschlossenen Räumen). Ein Mund-Nasen-Schutz ist ebenfalls beim Yoga nicht notwendig.

Bitte beachtet auch weiterhin die Empfehlungen bezüglich Hygiene und Schutz der Risikogruppen (siehe auch die Website von Sport Austria).

Corona Update 15.6.2020:
Auszug aus den “Handlungsempfehlungen” der
 Sport Austria. Bitte beachtet auch weiterhin die Empfehlungen bezüglich Hygiene und Risikogruppen.
  • “Sämtliche Sportstätten (indoor wie outdoor) dürfen seit 29. Mai unter Einhaltung eines Mindestabstandes von einem Meter, zwischen Personen, die nicht in einem gemeinsamen Haushalt leben, betreten werden.
  • Bei der Sportausübung ist ein genereller Mindestabstand von 2 Metern zwischen Personen, die nicht in einem gemeinsamen Haushalt leben, einzuhalten. Dieser Abstand kann kurzfristig unterschritten werden. Ein Mund-Nasen-Schutz ist bei der Sportausübung nicht notwendig.
  • Weiters kann der Abstand von einem Meter von Betreuer*innen und Trainer*innen unterschritten werden, wenn dies aus Sicherheitsgründen erforderlich ist. Dabei empfehlen wir das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.”
Link zur Verordnung gültig seit 15. Juni 2020

Corona Update 30.5.2020:
Auf der Website des Bundesministeriums für Sport gibt es eine Übersichtsgrafik über alle Lockerungen und Auflagen, die auch für den Yogaunterricht gelten: 
Überblick über Lockerungsmaßnahmen ab 29. Mai 2020
Die Website von Sport Austria gibt auch noch zusätzlich Handlungsempfehlungen bezüglich Hygiene, Risikogruppen, etc. 

Corona Update 28.5.2020:
Es gibt eine Novelle zur Lockerungsverordnung
 2. COVID-19-LV-Novelle:
Yoga in geschlossenen Räumen ist somit ab 29. Mai 2020 unter der Voraussetzung eines Mindestabstandes von zwei Metern möglich. Der genaue Gesetzestext ist unten angeführt.
 § 8 Abs. 1 und 2 lauten:
„(1) Das Betreten von Sportstätten gemäß § 3 Z 11 BSFG 2017, BGBl. I Nr. 100/2017, ist unter den Voraussetzungen des § 2 Abs. 1 Z 1 bis 3 zulässig. Für Freiluftbereiche von Sportstätten gilt § 1 Abs. 1.
(2) Bei Ausübung der Sportart ist gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ein Abstand von mindestens zwei Metern einzuhalten. Dieser Abstand kann ausnahmsweise kurzfristig unterschritten werden. Weiters kann der Abstand von einem Meter von Betreuern und Trainern ausnahmsweise unterschritten werden, wenn dies aus Sicherheitsgründen erforderlich ist.
Soweit für uns im Moment ersichtlich, muss eine Maske nur beim Betreten des Studios getragen werden. Empfohlen wird, den Nasen-Mund-Schutz auch unmittelbar vor bzw. nach dem Yogaunterricht zu tragen. 
Bitte seht Euch auch die Allgemeinen Empfehlungen ab 29. Mai von Sport Austria an. 
Viele Erläuterungen und Fragen werden auch auf der folgenden Seite des Bundesministeriums für Sport beantwortet: Häufig gestellte Fragen
Wir sind leider immer noch der Kategorie der Sportstätten zugeordnet!!! (lt. § 3 Z 11 BSFG 2017, BGBl. I Nr. 100/2017 ist eine Sportstätte: Anlage, die ausschließlich oder überwiegend für die körperliche Aktivität sowie die Betätigung im sportlichen Wettkampf oder im Training bestimmt ist (zB Sporthalle, Sportplatz, spezielle Anlage für einzelne Sportarten), einschließlich den, dem Betrieb der Anlage oder der Vorbereitung für die Benützung der Anlage dienenden Einrichtungen, Bauten und Räumlichkeiten)

Liebe Yoga-Kollegin! Lieber Yoga-Kollege!
Es ist mir ein persönliches Anliegen einige Zeilen an Euch zu richten.
Die Corona-Zeit und die dadurch notwendigen Schließungen unserer Studios haben uns in eine Situation gebracht, die eine große Herausforderung für uns darstellt. Es ist mir ein großes Anliegen, dass wir unsere Studios bald wieder öffnen werden können, zu machbaren und rentablen Bedingungen. Als Vorstand der Yoga Vereinigung Österreich bin ich bemüht offizielle und seriöse Informationen weiterzuleiten. Wir haben einen Brief sowohl an Vizekanzler und Bundesminister Werner Kogler als auch an Herrn Bundesminister Rudolf Anschober geschrieben. Sobald wir eine Antwort mit offiziellen Informationen haben, geben wir sie an Euch sofort weiter.  Ich wünsche Euch eine gesunde und energiereiche Zeit.
Namasté
Horst Buchebner
Vorsitzender der YVO
Wien, 26.4.2020
Link zum Brief an die Bundesministerien für Sport und Gesundheit

Corona Update 1.5.2020/aktualisiert 5.5.2020:
Leider haben wir auf unsere schriftliche Anfrage bei den Ministerien noch immer keine Antwort bekommen. Wir haben uns bemüht, die für Yogalehrer*innen und Yogaschulen relevanten Punkte der derzeit geltend
en Vorschriften aus dem Sammelsurium von Informationen aus einerseits der COVID-19-Lockerungsverordnung des Gesundheitsministers und andererseits der Website Häufig gestellte Fragen im Sportministerium herauszufiltern. Bitte informiert Euch auch selbst und gebt uns Bescheid, falls wir etwas falsch verstanden haben. Wir übernehmen keinerlei Verantwortung und Haftung für Vollständigkeit und Richtigkeit.
Nähere Infos zu Yoga im Freien
Nähere Infos zu Yoga in geschlossenen Räumen


Corona Update 27.4.2020:
Laut Ministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport ist Üben im Freien auf öffentlichen Flächen erlaubt, wenn die Abstandsregel (zwei Meter) eingehalten wird. Link und nähere Informationen: 
BM für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport: Häufig gestellte Fragen

Corona Update 23.4.2020:
Laut Auskunft der Wirtschaftskammer wird es voraussichtlich Mitte kommender Woche (KW 18) eine Verordnung bezüglich der Öffnung der Yogastudios geben. 
Nähere Informationen und Link zur Antragstellung für die Soforthilfe der Bundesregierung für selbständige Yogalehrer*innen: Härtefall-Fonds Phase 2